Fabio's Gästebuch
Name:
E-Mail:
Homepage:
   Kommentar :


Ihr Eintrag wird mit folgender IP Adresse gespeichert:   18.232.127.73     
bitte die Zeichenfolge
ohne Leerstelle eingeben


                                                       
            


  Eintrag Nr. 51 von Mama vom 02.05.2010 um 13.47 Uhr

Lieber Fabio!
Auch nach zwei Jahren kann ich nicht begreifen, dass Du nicht mehr bei mir bist.
Mein ganzes Leben ist seit dem 22.April 2008 aus dem Bahn geworfen worden.
Du warst mein und alles, mein einziger Kind und der wichtigste Mensch in meinem Leben.
Jeden Tag ist ein Qual und jeden Tag frage ich mich WARUM ?
Ich VERMISSEN DICH heute wieder SO SEHR !!!!!
HDGDL Deine MOM

  Eintrag Nr. 50 von angela vom 01.05.2010 um 18.47 Uhr
http://www.luca.carco.ch

Geht behutsam mit uns um, denn wir sind
schutzlos.
Die Wunde ist noch offen und weiteren
Verletzungen preisgegeben.
Wir haben so wenig Kraft, um Widerstand zu
leisten. Gestattet uns unseren
Weg, der lang sei kann. Drängt uns nicht, so zu
sein wie früher, wir können es nicht. Denkt daran,
dass wir in Wandlung begriffen sind. Lasst Euch sagen,
dass wir uns selbst fremd sind. Habt Geduld.
Wir wissen, dass wir Bitteres in Eure
Zufriedenheit streuen. Dass Euer Lachen
ersterben kann, wenn Ihr unser Erschrecken seht.
Dass wir Euch mit Leid konfrontieren, dass Ihr
vermeiden möchtet. Wenn wir Eure Liebsten
sehen, leiden wir. Wir müssen die Frage
nach dem Sinn unseres Lebens stellen.
Wir haben die Sicherheit verloren, in der Ihr
noch lebt. Ihr haltet uns entgegen:
Auch wir haben Kummer. Doch wenn wir Euch
fragen, ob ihr unser Schicksal tragen möchtet,
erschreckt Ihr. Aber verzeiht: Unser Leid ist so
übermächtig, dass wir oft vergessen,
dass es viele Arten von Schmerz gibt.
Ihr wisst vielleicht nicht, wie schwer wir
unsere Gedanken sammeln können.
Unsere Liebsten begleiten uns.
Vieles was wir hören, müssen wir auf sie
beziehen. Wir hören Euch zu, aber unsere
Gedanken schweifen ab. Nehmt es an, wenn wir
von unseren Liebsten und unserer Trauer zu
sprechen beginnen. Wir tun nur das, was in
uns drängt. Wenn wir Eure Abwehr
sehen, fühlen wir uns unverstanden und einsam.
Lasst unsere Liebsten bedeutend werden vor
Euch. Teilt mit uns den Glauben an sie.
Noch mehr als früher sind sie ein Teil von
uns. Wenn Ihr unsere Liebsten
verletzt, verletzt Ihr uns. Mag sein, dass wir sie
vollendeter machen, als sie es waren.
Aber Fehler zuzugestehen fällt uns schwer.
Zerstört nicht unser Bild. Glaubt uns: Wir
brauchen es so. Versucht Euch in uns
einzufühlen. Glaubt daran, dass unsere
Belastbarkeit wächst. Glaubt daran, dass wir
eines Tages mit neuem Selbstverständnis leben
werden. Euer Zutrauen stärkt uns
auf diesem Weg. Wenn wir es geschafft
haben, unser Schicksal anzunehmen, werden wir
Euch freier begegnen. Jetzt aber zwingt uns
nicht mit Wort und Blick, unser Unglück zu
leugnen. Wir brauchen Eure
Annahme. Vergesst nicht, wir müssen so vieles von
neuem lernen. Unsere Trauer hat unser
Sehen und fühlen verändert.
Bleibt an unserer Seite. Lernt von uns.
Für Euer eigenes Leben.

  Eintrag Nr. 49 von Lisa vom 30.04.2010 um 15.24 Uhr
http://www.karlheinz-lohmann.de

Liebe Dani, wenn ich sie so nennen darf? Ich möchte mich von ganzem Herzen für ihr Mitgefühl und ihrer Verbundenheit bei ihnen bedanken.Es bedeutet mir sehr viel, dass so viele liebe Menschen an diesem traurigen Tag, an Karl-Heinz und uns gedacht haben. Ich wünsche ihnen weiterhin viel Kraft und immer spürbare Nähe von ihrem lieben Engel Fabio.
Herzliche Grüße Lisa und Karl-Heinz für immer bei mir*

  Eintrag Nr. 48 von Christa vom 30.04.2010 um 09.10 Uhr
http://www.carsten-bohm.de

Antworten?

Meine Fragen
schicke ich den Wolken.
Sie kehren zurück
mit dem Regen.

Meine Fragen
schicke ich Mond und Sternen.
Sie kehren zurück mit den Nächten.

Meine Fragen
schicke ich der Sonne.
Sie verglühen
im Licht.

Antworten
kommen nicht.

R. Salzbrenner

So ist es leider, liebe Dani,
und so bleibt uns nur die Hoffnung, daß es unseren Söhnen gut geht - dort - und daß wir sie wiedersehen.
Ich danke Dir für Deine lieben Worte zu Carstens Geburtstag und wünsche Dir und Deiner Familie weiterhin viel Kraft.
In Verbundenheit
Christa mit Caqrsten

  Eintrag Nr. 47 von Iris vom 28.04.2010 um 23.38 Uhr
http://www.lenasbesonderesleben.de

Liebe fAmilie von Fabio,
ich habe so eben die HP von Fabio durch Zufall gefudnen und die Geschicht von Fabio gelesen.
Ich habe dadurch eine tolle Familie und einen tollen Sohn kennen gelernt.
Ohne einen lieben Gruß wollte ich nicht gehen.
Ich wünsche IHnen weiterhin viel Kraft und tausend Sonnenstrahlen.
Gruß Iris

  Eintrag Nr. 46 von Maga,Frank ,Philipp, Samira vom 27.04.2010 um 22.59 Uhr

Lieber Fabio!
Am Sonntag,25.04.2010 hatte dein Cousin Philipp Kommunion. Es war ein sehr schöner Tag für ihn aber auch für uns, er war fast perfekt.... nur mit dir wäre er vollkommen gewesen. Ich trage dich immer in meinem Herzen,so bist DU immer bei uns. Aber es sind besonders Tage wie diese an denen ich dich NEBEN UNS wünsche.
Es gibt aber etwas, was du vom Himmel aus gesehen hast und auch richtig Klasse gefunden hast: Philipp hat dein Kommunionanzug getragen. ER wollte das auch unbedingt und er hat es mit stolz getragen. Als ich ihn damit sah,musste ich weinen. Ich danke besonders deiner Mama, daß sie Philipp gefragt hat ob er den Anzug tragen möchte.
Wir vermissen dich sehr. Und egal wie viele Tage , Wochen oder Monate ohne dich vergehen, die Sehnsucht nach dir wird immer größer und der Schmerz bleibt wie am ersten Tag als du von uns gehen musstest. Wir haben dich lieb !!!

An Dany und Michele: Diese Seite ist super schön geworden, sie passt zu Fabio. Wir denken immer an euch.
In Liebe von Maga Frank, Philipp ind Samira

  Eintrag Nr. 45 von Rebecca vom 27.04.2010 um 19.06 Uhr

Hallo Dani und Michele!
Die Seite ist wunderschön geworden.Die viele Arbeit die ihr hier hinein gesteckt habt, hat sich wirklich gelohnt! Ich glaube, der letzte Tunesienurlaub, dem ich es auch zu verdanken habe, dass ich Fabio kennen lernen durfte, war das beste was euch zum Ende hin noch passieren konnte, ich denke, da stecken viele Erinnerung drin!
Ich werde Fabio nie vergessen. Er war ein so wunderbarer ,lebensfroher Junge.Und er kann sehr sehr stolz sein, so tolle Eltern zu haben!
Und ich möchte euch noch sagen,dass ich es toll finde, wie ihr die Geburtstage und jedes Jahr den Todestag gestaltet! Diese 2 Tage sind die wichtigsten für mich im Jahr, und ich finde es toll, dass sich jedes mal seine Freunde und Verwandten zusammenfinden und gemeinsam an Fabio denken!
Ich freue mich jedes mal, euch wiederzusehen!

Rebecca

Kommentar von dani :


Liebe Rebecca,
wir danken Dir für die netten Zeilen vom 27.04.2010.Du bist immer herzlich wilkommen bei uns-auch zu Fabios Gedenktagen.
Liebe Grüsse von Michele und Dani

  Eintrag Nr. 44 von Cornelia u Andreas vom 25.04.2010 um 16.35 Uhr
http://ninaunserengel.repage3.de

Bin zufällig auf ihre Seite gestossen Liebe Familie von Fabio.Nicht alle Schmerzen sind heilbar,
denn manche schleichen sich tiefer ins Herz hinein,
und während die Tage verstreichen, werden sie Stein.
Du lachst und sprichst, als wenn nichts wäre,
sie scheinen geronnen zu Schaum,
doch Du spürst ihre lastende Schwere bis in den Traum.
Der Frühling kommt wieder mit Wärme und Helle,
die Welt wird ein Blumenmeer,
aber in Deinem Herzen ist eine Stelle, die blüht nicht mehr.
Cornelie mit Nina im Herzen

  Eintrag Nr. 43 von Daggi vom 24.04.2010 um 00.11 Uhr
http://ninogeyer.oyla13.de

Wenn Nacht begräbt des Staubes Schmerzen,
Wohin wird, ach die Seele fliehn ?
Sie stirbt nicht – aus erloschnem Herzen
Muß sie zu anderen Reichen ziehn.
Wird sie entkörpert dann auf Sternen
Und Schritt um Schritt zum Himmel gehn ?
Wird sie sogleich des Weltalls Fernen,
Ein lebend Aug`, entschleiert sehn ?

Unendlich, ewig, nie verwesend,
Allsehend, aber unsichtbar,
Das Buch der Erd` und Himmel lesend,
Schaut sie im Geist, was ist und war:
Die schwächste Spur aus grauen Jahren;
Die im Gedächtnis dämmern mag,
Das Bild der Dinge, welche waren,
Steht wieder da wie heller Tag.

Zurück ins gärende Gewimmel
Des Chaos taucht sie, und hinauf
Bis zur Geburt der letzten Himmel
Sucht sie der Dinge großen Lauf.
Durch künft`ges Werden und Verderben
Umspannt ihr Blick den Flug der Zeit,
Ob Sonn` erlischt und Welten sterben
Reglos in seiner Ewigkeit.

Hoch über Lieb` und Haß und Trauer
Lebt sie in reiner, tiefer Ruh`;
Äonen fliehn wie Jahresdauer,
Und Erdenjahre wie ein Nu.
Weit, weiter schwebt sie ohne Schwinge,
Ein ew`ger namenloser Geist,
Durchs All und übers All der Dinge,
Und weiß nicht mehr, was Sterben heißt.



Ich habe mir diese wunderschöne Seite angesehen und wollte nicht gehen, ohne einen lieben Gruß dazulassen.

Daggi mit Nino für immer

  Eintrag Nr. 42 von Regina vom 23.04.2010 um 21.50 Uhr

Liebe Dani, lieber Michele,
es ist sehr schön, dass es diese Gedenkseite für Fabio gibt. Sie ist so voller Liebe für Fabio! Aber auch der Schmerz, den vor allem Ihr täglich ertragen müsst ist, ist genau zu spüren. Das tut sehr weh. Bitte denkt dran, dass wir in Gedanken bei euch sind.
Liebe Grüße
Regina, Frank mit Tim

Administrator Login

a free download from www.onsite.org

Domaincheck Domain Registrierung Domain registrieren online Auktionssoftware